Einladung „Wie gelingt schulische Inklusion in Rheinland-Pfalz“

Verfasst am .

Online Veranstaltung am 27. September 2021 zwischen 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr!

Sehr geehrte Damen und Herren,
in Kooperation mit der LAG Rheinland-Pfalz Gemeinsam Leben – Gemeinsam Lernen e.V., Professorin Dr. Anja Hackbarth (Universität Mainz), Andreas Kuhn (Universität Koblenz-Landau) und der LAG Selbsthilfe von Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen Rheinland-Pfalz lade ich Sie herzlich zum Erfahrungsaustausch „Wie gelingt schulische Inklusion in Rheinland-Pfalz“ ein. Ich freue mich, dass Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig und Vertreter:innen der Menschen mit Behinderungen und Eltern sowie der Monitoringstelle zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und der Wissenschaft ihre Beteiligung zugesagt haben.

Das Programm ist wie folgt vorgesehen:

17.00 Uhr - 17.45 Uhr
Erfahrungsberichte von Eltern und Schüler:innen - Podiumsrunde
Moderation: Juniorprofessorin Dr. Anja Hackbarth

17.45 Uhr - 18.30 Uhr
Statement Ministerin Dr. Stefanie Hubig mit anschließender Gesprächsrunde
Moderation: Matthias Rösch
Teilnehmende:
- Dr. Stefanie Hubig (Ministerin für Bildung)
- Dr. Susann Kroworsch (Deutsches Institut für Menschenrechte)
- Prof. Dr. em. Horst Weishaupt (DIPF, Leibniz-Institut für Bildungsforschung)
- Nina Becker (Studentin)
- Christine König (LAG Rheinland-Pfalz Gemeinsam Leben – Gemeinsam Lernen e.V.)

Pause: 15 Minuten

18.45 Uhr - 19.15 Uhr Impulsrunden:
Inklusion in Rheinland-Pfalz - Einordnung schulische Inklusion in Rheinland-Pfalz und UN- Behindertenrechtskonvention
Dr. Susann Kroworsch, DIMR (Deutsches Institut für Menschenrechte – Monitoringstelle UN-Behindertenrechtskonvention)
Schulangebot und Auswirkung auf Inklusion
Prof. Dr. em. Horst Weishaupt, (DIPF Leibniz Institut für Bildungsforschung)

19.15 Uhr - 20.00 Uhr
Was brauchen wir für schulische Inklusion in Rheinland-Pfalz?
Einordnung, Erfahrungsaustausch und Chat mit den Teilnehmenden
Moderation: Matthias Roesch
Mit Beteiligung des Pädagogischen Landesinstituts (Themenbereich Inklusion), Bildungsministerium und der Landesschülervertretung (angefragt)
Die Veranstaltung findet digital statt. Eine Übersetzung in Schrift- und Gebärdensprache ist beabsichtigt.

Bitte melden Sie sich bei Herrn Fabio Russo (Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) bis zum 22. September 2021 verbindlich an. Bitte geben Sie Ihre behinderungsbedingten Bedarfe (z.B. Gebärdensprachdolmetschung) bei der Anmeldung an.
Den Zugangslink bekommen Sie nach der Anmeldung zugeschickt. Ich freue mich auf Ihre Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Matthias Rösch, Landesbeauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung

 

Druckversion