• AKTUELLES
  • BEITRÄGE
  • Pressemitteilung der BAG Selbsthilfe: Onlineprotestaktion #WirFürUnsereKinder!

icon fbicon tw

Pressemitteilung der BAG Selbsthilfe: Onlineprotestaktion #WirFürUnsereKinder!

#WirFürUnsereKinder!

 

BAG SELBSTHILFE startet Onlineprotestaktion, um auf die besondere Situation von Familien mit chronisch kranken Kindern und Jugendlichen aufmerksam zu machen. Jeder kann aktiv mit demonstrieren.

Düsseldorf, den 07.09.2020. Mehr als 10 % aller vier- bis siebzehnjährigen Kinder in Deutschland sind chronisch krank oder behindert. Mit einer Behinderung oder chronischen Erkrankung aufzuwachsen und erwachsen zu werden ist für Betroffene sowie für die Angehörige eine besondere Herausforderung, die mit ganz individuellen Problemstellungen einhergeht. Darüber hinaus sehen sich die betroffenen Menschen nach wie vor mit erheblichen Barrieren im Gesundheitswesen und der Gesellschaft konfrontiert. Die BAG SELBSTHILFE nimmt den Weltkindertag am 20. September 2020 deshalb zum Anlass, die Onlineprotestaktion #WirFürUnsereKinder in ihren Social- Media – Kanälen zu starten und mit konkreten Forderungen zu einzelnen Themen an die Gesetzgeber zu appellieren, bessere Rahmenbedingungen zu schaffen.

„Kinder- und Jugendliche dürfen nicht durch die Raster der Gesundheitspolitik fallen. Denn sie haben Rechte und dafür müssen wir uns einsetzen. Das wird ganz besonders am Beispiel der aktuellen Pandemiesituation deutlich. Es ist zwar sehr zu begrüßen, dass der Präsenzunterricht nach den Sommerferien in den Schulen wieder angelaufen ist, allerdings haben alle Kinder ein Recht auf Bildung und Beschulung, auch die vulnerable Gruppe der chronisch kranken und behinderten Kinder. Die sitzen aber seit Beginn der Pandemie als Risikogruppe nach wie vor in Selbstisolation und sind so nicht nur von ihren sozialen Kontakten zu Mitschülern und Freunden, sondern auch vom Unterricht ausgeschlossen. Und dies nur, weil es nach wie vor an digitalen Konzepten und Ausstattung fehlt, die eine sichere Teilhabe am Unterricht ermöglichen“, kritisiert Dr. Martin Danner, Bundesgeschäftsführer der BAG SELBSTHILFE.

Generell besteht in vielen gesundheitspolitischen Belangen von Kindern und Jugendliche großer Verbesserungsbedarf.

„Ob Versorgungslücken beim Übergang von pädiatrischer Medizin zu Erwachsenenmedizin, unzureichend abgedeckte Arzneimittelforschung für Kinder oder zu geringe Mittel, um familienorientierte Rehabilitationsmaßnahmen ermöglichen zu können - mit der Onlineprotestaktion will die BAG SELBSTHILFE in den Focus von Öffentlichkeit und Politik rücken, dass die betroffenen Menschen besondere Bedarfe haben, die auch durch konkrete Lösungen im Rahmen der Gesetzgebung abgesichert werden müssen. Denn nur so kann ihre Teilhabe an der Gesellschaft gewährleistet werden“, macht Dr. Martin Danner, Bundesgeschäftsführer der BAG SELBSTHILFE deutlich.

Unter dem Hashtag #WirFuerUnsereKinder wird die BAG SELBSTHILFE in der Zeit vom 14. bis 24. September 2020 in ihren Social-Media-Kanälen Online-Demonstrationen veranstalten und die Öffentlichkeit aufrufen, ihre konkreten Forderungen zu teilen, weiterzuleiten und so online mit zu demonstrieren. Ziel ist es, dass sich die Menschen gemeinsam für den Schutz und die Rechte von chronisch kranken und behinderten jungen Menschen stark machen und gemeinsam ein Zeichen setzen.

 

Jeder kann aktiv mitdemonstrieren

 

Auf den Social- Media - „Marktplätzen“ der BAG SELBSTHILFE bei Facebook und Instagram werden Hintergrundinformationen zu den jeweiligen Themen zur Verfügung gestellt. Vorgefertigte Protestschilder machen die konkreten Forderungen der BAG SELBSTHILFE sichtbar. Diese können dann geteilt und so verbreitet werden. Darüber hinaus stehen Anleitungsvideos und Bildvorlagen zur Verfügung, mit denen eigene Forderungen zu den entsprechenden Themen veröffentlicht werden können.

Alle Informationen zu der Kampagne #WirFürUnsereKinder! finden Sie hier

Druckversion E-Mail

Kontakt

LAG Selbsthilfe Behinderter Menschen RLP

Kaiserstr.42

55116 Mainz

Telefon 06131-336280

E-Mail: info@lag-sb-rlp.de

Anfahrt

anfahrtAnfahrt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.