• AKTUELLES
  • BEITRÄGE
  • Schutzvorkehrungen für chronisch kranke SchülerInnen treffen statt ausgrenzen und alleine lassen!

icon fbicon tw

Schutzvorkehrungen für chronisch kranke SchülerInnen treffen statt ausgrenzen und alleine lassen!

BAG SELBSTHILFE reagiert irritiert auf Vorschläge des Lehrerverbands VBE zum Ende der Schulschließungen und fordert ein Konzept zum qualitätsorientierten Onlineunterricht für alle Kinder in diesen und kommenden Krisenzeiten

Düsseldorf 8.4.2020. Die derzeitig diskutierten Möglichkeiten zum Ende der Schulschließungen sind offenbar nicht von allen Akteuren mit Bedacht gewählt. So zeigt sich die BAG SELBSTHILFE sehr irritiert über die Vorschläge, chronisch kranke Kinder und Jugendliche vom Besuch der Schule und damit vom Unterricht auszuschließen.

„Eine Befreiung von der Schulpflicht für chronisch kranke Kinder kann auch in Zeiten von Corona keine Lösung sein kann, denn sie haben ein Recht auf Bildung und dürfen nicht einfach durch Unterrichtsausfall ausgegrenzt und alleine gelassen werden“, kritisiert Dr. Martin Danner, Bundesgeschäftsführer der BAG SELBSTHILFE. „Es müssen hier Vorkehrungen getroffen werden, die eine Teilhabe ermöglichen. Insbesondere für chronisch kranke AbiturientInnen gilt es jetzt Sicherheit zu schaffen, sodass diese sich ohne persönliche Ungewissheiten auf die Prüfungen vorbreiten können und sicher wissen, wie sie ohne gesundheitliche Gefährdungen ihr Abitur machen können“, fordert Dr. Marin Danner.

Es ist davon auszugehen, dass sich der Schulbetrieb auch nach den Osterferien Ende April nicht normalisiert hat und möglicherweise die Schulen noch weiter geschlossen bleiben müssen. Deshalb sollten nun langfristig praktikable Konzepte, die alle SchülerInnen und auch das Lehrpersonal miteinschließen, in Betracht gezogen werden.

Zur Information über den Umgang mit betroffenen Kindern im schulischen Umfeld hat der der Dachverband von 120 Organisationen chronisch kranker und behinderter Menschen schon vor längerer Zeit die Broschüre "Wir in der Schule. Chronische Erkrankungen und Behinderungen im Schulalltag" veröffentlicht.

https://www.bag-selbsthilfe.de/informationsportal-selbsthilfe-aktive/projekte/wir-in-der-schule/

Burga Torges

Referatsleitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
BAG SELBSTHILFE e.V.
Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen

Kirchfeldstraße 149
40215 Düsseldorf
Fon: 0211 3100625
Fax: 0211 3100634
www.bag-selbsthilfe.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Die Pressemitteilung erhalten Sie unter nachfolgendem Link:

Pressemitteilung als PDF Dokument zum Download, Link öffnet sich in neuem Fenster

Pressemitteilung als Word Dokument zum Download, Link öffnet sich in neuem Fenster

Druckversion E-Mail

Kontakt

LAG Selbsthilfe Behinderter Menschen RLP

Kaiserstr.42

55116 Mainz

Telefon 06131-336280

E-Mail: info@lag-sb-rlp.de

Anfahrt

anfahrtAnfahrt

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.