• AKTUELLES
  • BEITRÄGE
  • Unser Verein stellt sich vor - zweite Übergabe von Info-Heften in leichter Sprache

icon fbicon tw

Unser Verein stellt sich vor - zweite Übergabe von Info-Heften in leichter Sprache

Unser Verein stellt sich vor - Übergabe der Info-Hefte in leichter Sprache an den DCCV e.V. Landesverband Rheinland Pfalz

Jeder Mensch stößt in der Sprache irgendwann an die eigenen Grenzen. Manche haben Verständnisschwierigkeiten bei komplexen wissenschaftlichen Formulierungen, für andere sind Justiztexte oder aber auch gesundheitsbezogene Themen und Krankheitsbilder schwer zu verstehen. Aber nicht alle Menschen haben gleichermaßen Zugang zu Informationen, etwa, weil sie kognitive Behinderungen oder Lernschwierigkeiten haben oder nur eine geringe Lese- und Schreibkompetenz besitzen. Für jene Menschen können Informationen unüberwindbare Hürden darstellen. Um einen barrierefreien Informationszugang zu gewährleisten, sind Informationshefte in leichter Sprache wichtig - gerade im Bereich der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe. Sie stellen zudem einen Mehrwert für die allgemeine inklusive Gesellschaft dar: Menschen mit Behinderung, chronisch Kranke, aber auch ältere Mitbürger/innen erhalten die Möglichkeit, Texte, die sie betreffen, selbst zu verstehen und erhalten so möglicherweise entscheidende Informationen, um die eigene Situation zu verbessern.

Im Rahmen des Projektes „Info-Heft in Leichter/Einfacher Sprache - Verband XY stellt sich vor!“ bietet die LAG Selbsthilfe Behinderter Rheinland-Pfalz e.V. mit finanzieller Unterstützung der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland ihren Verbandsmitgliedern an, eine Informationsbroschüre in leichter Sprache zu erstellen. So können Verbände ihre Selbsthilfe-Aktivitäten vorstellen, über Krankheitsbilder informieren und Möglichkeiten der Kontaktaufnahme und Mitgliedschaft mitteilen.

Am Dienstag, den 26.02.2019, hat Karl Schimmel vom Landesverband Rheinland-Pfalz der Deutschen Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung - DCCV - e.V. die Broschüren für seinen Verband persönlich in der Geschäftsstelle der LAG Selbsthilfe in Mainz abgeholt. Im Vorfeld hat der Verband bereits das Info-Heft als PDF-Dokument erhalten, um es über seine digitalen Kanäle verbreiten zu können.

Über den nachfolgenden Link erhalten Sie Einblick in die Broschüre: Hier klicken!

Bildbeschreibung: Auf dem nachfolgenden Bild sieht man rechts Karl Schimmel vom DCCV e.V. Landesverband Rheinland-Pfalz und links den Geschäftsführer der LAG Selbsthilfe Johannes Schweizer. Beide stehen in dem Konferenzraum der LAG Selbsthilfe und halten die aufgeschlagene DINA4-Broschüre in der Hand. Auf den Innenseiten wird in leichter Sprache erklärt, was man unter Morbus Crohn und Colitits ulcerosa versteht und welche Beschwerden auf die Krankheiten hinweisen können. Einige der dazugehörigen Bilder wurden extra neu gezeichnet. Auf dem ersten Bild sieht man den Körper eines Mannes, dessen Dickdarm, Dünndarm und Magen eingezeichnet sind. Auf dem zweiten Bild sieht man eine Frau, die sich vor Bauchschmerzen krümmt. Auf dem dritten Bild sieht man eine Nahaufnahme der Organe im Bauchbereich. Auf dem vierten Bild ist eine Toilette abgebildet und auf dem letzten Bild eine Gruppe von Menschen.

Druckversion E-Mail

Kontakt

LAG Selbsthilfe Behinderter Menschen RLP

Kaiserstr.42

55116 Mainz

Telefon 06131-336280

E-Mail: info@lag-sb-rlp.de

Anfahrt

anfahrtAnfahrt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok