Empowerment fördern

Verfasst am .

Schon wieder ein englischer Begriff. In der Selbsthilfe hört man das Wort immer häufiger. Doch welche Bedeutung verbirgt sich dahinter? Empowerment bedeutet Strategien und Maßnahmen zu entwickeln, die den Grad der Autonomie und die Selbstbestimmung im Leben von Menschen mit Behinderungen erhöhen soll.

Seinen Alltag und sein Arbeitsleben mit Behinderung oder einer chronischen Erkrankung selbstbestimmt zu organisieren, ist oft mit vielen Hindernissen verbunden. Hier spielt Peer Counseling, also die Beratung von Menschen mit Behinderungen durch Menschen mit Behinderungen eine wichtige Rolle. Peer steht für „gleiche“ und Counseling für „Beratung“. Ziel dieser Beratungsmethode ist es, eine Zusammenkunft auf gleicher Augenhöhe anzubieten. Es wird sich parteiisch auf die Seite der ratsuchenden Person gestellt und strategisch überlegt, wie die persönliche Situation mit den gesellschaftlichen Verhältnissen in Einklang gebracht werden kann. Der neue Geschäftsführer Johannes Schweizer berät als zertifizierter Peer Counselor ISL die Mitgliedsorganisationen der LAG Selbsthilfe RLP und fördert somit Empowerment.

 

 

 

Druckversion